Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: rccrawler.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

1

Samstag, 3. Mai 2014, 15:14

Modelltuner´s Tamiya Scania

Im Vorfeld muss ich dazusagen, das der Bericht aus einem anderen Forum rüberkopiert wird, daher kann es sein das sich einzelne Schritte etwas überschneiden können.

Zu Anfang möchte ich die obligatorische Bausatzvorstellung machen, obwohl einige sie sicher selbst zu genüge kennen, aber ich möchte den Neulingen die noch ganz frisch im Modellbau sind zeigen wie ein solches Modell zustande kommt und wo man mit wenig, durchaus viel erreichen kann.

Vom Grundauf wird er nach Baukasten gebaut, evtl wird die Lenkung umgebaut da durch das seitlich sitzende Lenkservo und dessen Umlenkhebel doch etwas zuviel Spiel entsteht.
Doch vorserst wirds an die Seite versetzt bis ich weis wie ich sie umbaue. Zudem ist die Lenkgeometrie des Scanias falsch da die Achse ja auf dem US Trucks basiert und eigendlich nur andersrum montiert wird, dieses werde ich ändern und die richtige Lenkgeometrie herstellen.

Desweiteren bekommt mein Scania die orginalen Spiegel von EBH, da die dem Bausatz enthaltenen, nicht dem orginal entsprechen. Ebenso werde ich eine Klimaanlage verbauen und Aussenplanetenattrappen.
Die Rücklichterfassungen werden ebenfalls orginalgetreu umgerüstet, da von Tamiya nur 3 LED´s vorgesehen sind.
Was mich ebenfalls stört sind die Befestigungsschrauben des Haubenhalters, die einfach durch die Beifahrertüre geschraubt werden, jene Löcher werden Zugespachtelt und sauber verschliffen, der Halter wird später an seinem eigendlichen Platz innen verklebt mit Stabilit express, oder bekommt einen anderen Platz.

doch nun genug gesabbelt ich lasse die ersten Bilder sprechen.

So Kam das ganze bei mir an, Frank Fechtner hat bereits die zusätzlich bestellten Artikel in einem gesonderten Karton mit untergebracht.



Wie von Tamiya gewohnt präsentiert der inhalt sich geordnet in kleinen Kartons und beschrifteten und sortierten Tütchen.







ich hoffe man erkennt es, Die Bauteile von CTI für die gesammte Beleuchtung.







Nein ich habe nicht so riesige Pranken, die Bauteile sind so klein.

Der Kugellagersatz, von Frank aus eigenem Sortiment zusammengestellt.



Der "Austauschmotor" LRP Truck Puller 2


Die Aussenplaneten als Attrappe mit Funktion.

Klingt erstmal komisch stimmt aber.
Zur Erklärung, diese Attrappen haben eine eingegossene 4mm Kragenstopmutter, die gesammte Attrappe wird anstelle der normalen Radschraube auf die Felge geschraubt und dient als Radbefestigung.



Die Klimaanlage (Attrappe) ein stabiles und sehr sauber gearbeitetes Resinteil.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

2

Samstag, 3. Mai 2014, 15:18

Das Fahrgestell steht auf den Rädern. Anfangs noch mit dem Lenkservo an dem Platz der laut Bauanleitung vorgesehen ist, nach eingehender Recherche in Modelltruckforen und rücksprache mit anderen Modelltruckkollegen kam ich zum entschluss das Lenkservo anders zu platzieren.



und hier ist der Umbau der Lenkung, er hat zwar etwas platz gekostet aber funzt einwandfrei, lediglich die Spurstange muss ich noch ändern aber die ist bei Frank schon geordert.





Die Planetenattrappen hab ich auch gleich mal ausgetestet, die Felgen stammen vom Aeromax, die orginalen sind noch nicht zusammengesetzt.



Nebenher habe ich noch das Getriebe zusammengesetzt. Um gleich die Laufleistung und den Verschleiß einzudämmen habe ich im gesammten Scania von anfang an Kugellager verbaut.



Aufgrund des Lenkungsumbaus und dadurch das Das Lenkservo 3 mm höher ist wurde das Getriebe ebenfalls komplett um jene 3 mm höher gesetzt.



..............
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

luckie62

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

RC Modelle: zu viele

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

3

Samstag, 3. Mai 2014, 18:00

Cool, mal was ganz anderes [thumbsup]

greez luckie

Skupino

Profi

  • Teilnahme am ersten Bauwettbewerb

Beiträge: 1 163

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

RC Modelle: HPI Crawler King Eigenbau // LRP Maverick ION SC // TRAXXAS Slash Ford F-150 Raptor SVT

Wohnort: Trier / Heidelberg

Beruf: DS ServiceIngenieurwesen

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

4

Samstag, 3. Mai 2014, 19:29

Ja, ich finde LKW-Modelle auch sehr interessant. Weiter so ;)
Gruß Moritz

"Bauschauming ist keine exakte Wissenschaft" [smartass]

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

5

Sonntag, 4. Mai 2014, 00:19

Wie bereits erwähnt ziehe ich den Bericht aus einem andern Forum rüber. Wärend des bisherigen Baus haben sich Veränderungen ergeben, daher werdet ihr hier auch sehn wo ich Fehler hatte und beseitigte, aber auch Baurückschläge die mich zurückwarfen.

Das Fahrerhaus wurde ebenfalls einer Schönheits OP unterzogen.

Was mir nicht daran gefiel:

Die Öffnung für den Traileranschluss

Die oberen Bohrungen zur Befestigung der Tamiya-Spiegel

Die Löcher zur Befestigung der Kippvorrichtung des FH´s

Die erwähnten Löcher wurden zugespachtelt und von der rückseite gegengespachtelt,nun lasse ich die Masse übernacht aushärten um sie später sauber zu verschleifen, sollten noch kleinere unebenheiten auftreten wird die der Lackierer später entfernen.









Zudem mache ich mich morgen an die Befestigung des Lautsprechers, fürs Soundmodul(Graupner Top Sound 3 für Trucks) ebenfalls wird eine Rückwand eingezogen die die Elektronik-Komponenten aufnehmen soll, so das einen Innenraumausbau nichts im wege ist.

Das Klimagerät muss noch angepasst werden da es auf der Abdeckung sitzt welche wohl ein "Dachfenster" darstellen soll.



So, das Fahrerhaus ist verschliffen und glatt wie´n Babypopo.

Ich habe bereits das Klimagerät befestigt, dazu habe ich die schwarze Abdeckung die wohl als Dachfenster dienen sollte wieder entfernt und das Gerät direkt über die Öffnung geklebt. Dort sieht mann zwar jetzt an den ecken klitze kleine Löchlein aber die werden von innen mit Stabilit Express verschlossen und nach dem aushärten aussen verschliffen, nach dem lackieren werden diese nichtmehr zu sehn sein.

Der Bügel wurde angepasst da dieser sonst zu schmal wäre.

Später wird dieser Lackiert, es sei denn ich finde jemanden der mir dieses Teil und weitere verchromen kann.





Die Sonnenblende ist laut Bausbeschreibung wie folgt vorgesehn:

Zweiteilig lackieren und die Scheinwerfer in form von Aufklebern aufbringen. :rolleyes: :rolleyes:

Wenn schon Scheinwerfer dann richtig.

Also die Sonnenblende an den dafür vorgesehnen Stellen ausschneiden sauber verfeilt und entgratet.
Die Scheinwerfer werden aussen mit den LED Haltern aus einer alten Fernbedienung mit LED Batteriekontolle ausgestattet, so habe ich die Beinchen sauber getrennt und einen optimalen halt. Die inneren Hauptstrahler werden von hinten mit einem modifizierten Scheinwerfer eines 1:10er Mercedes realisiert. Später wird die Blende dennoch Lackiert allerdings komplett in Wagenfarbe.

Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

6

Sonntag, 4. Mai 2014, 00:34

Im übrigen kamen diese Woche auch die Spiegel von EBH, welche allerdings einiges an nacharbeit erfordern da sie nun echt nicht wie die orginalen aussehn.



mal zusammengesetzt.



Im Fahrerhausinnenraum habe ich eine Trennwand gezogen wlche später mit Stoff bezogen wird der hintere berreich wird die gesammte Elektronik beherbergen.





Was oben zu sehn ist ist der Lautsprecher fürs Soundmodul, er wurde an den Orginalbefestigungen des Tamiya MFU Lautsprechers montiert. Dazu habe ich eine PS-Platte zurechtgeschnitten und die Bohrungen übernommen, somt kann der Lautsprecher zum evtl. Austausch schnell entnommen werden.




Mal eine Gesammtimpression des bisherigen Trucks:



Mit einigen der Elektrokomponenten.




Ich habe heute ein bisschen weitergemacht is zwar nicht viel aber wenigstens etwas.

Begonnen habe ich mit dem Innenausbau, auf den ich sehr viel wert lege.

Dem Fahrersitz habe ich erstmal eine Armlehne rechts verpasst welche auch beweglich ist. Im weiteren werden am Fahrersitz noch eine zweite folgen und auch dem Beifahrer auf der Innenseite eine Lehne spendiert.
Zudem habe ich die Sitze hinten mal geschlossen, man siehts zwar später nicht aber trotzdem.

Ich habe eine Gundplatte gefertigt auf welche die inneneinrichtung aufgebaut wird, was einschließt : den unterbau des Amaturenbrettes, den Mitteltunnel zwischen den Sitzen usw.
Die Schlafkoje wird nicht direkt nachgebaut, da dieser quasi duch meine Trennwand verdeckt ist hinter der die Elektronischen Komponenten verstaut werden. Die Trennwand wird mit einem Stoff welcher den Vorhang darstellt verkleidet, aber erst nach dem lackieren.

Die Innenausstattung wird zweiteilig aufgebaut, das heisst einen Teil auf der Grundplatte, den anderen direkt mit der Kabiene verbunden, da sie wie vorgesehn zum Kippen sein soll um evtl Elektronische Bauteile austauschen oder erweitern zu ermöglichen.

Die Sitze:






Der begonnene Innenausbau:








..................
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

7

Sonntag, 4. Mai 2014, 00:36

Die Position der Sitze muss noch verändert werden, da der Fahrersitz nicgt syncron zum Lenkrad steht, mein Fahrer würde ja dauernt krank und hat probleme mit dem Rücken.



Die Bodenplatte auf der nun alles aufgebaut wird, zumindest Teilweise.



Die Platte sitzt auf dem eigendlichen Empfängerhalter aus dem Bausatz welchen ich etwas modifiziert habe, sie wurde auch etwas leicht schräg nach vorne geneigt damit das kippen des Fahrerhauses problemlos von statten gehn kann. die Stange welche das Haus hällt wird auf andere Art realisiert als vorgesehen.





Nebenbei habe ich noch begonnen eine Seitenverleidung umzurüsten auf Beleuchtung, es wurden Scheibeneinsätze eines alten Standmodellbausatzes verwendet. da mir beim ausschneiden des einen Loches ein kleiner fehler unterlief war ich gezwungen den hohlraum auszuspachteln welcher auch sauber verschliffen wird so das es nachher nicht auffällt.

Zudem wurde das große Loch (zu was soll das gutsein) im Trittbrett geschloseen und verspachtelt.



Diese woche und am W-ende wird es weitergehn ich muss mir noch etwas PS-Platten besorgen.

bis bald
Heiko
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

Beton

Super Moderator

  • Dritter Platz des ersten Bauwettbewerbes

Beiträge: 3 885

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

RC Modelle: 1:10 Buggy. 1:10 Monster Truck. 1:10 Trial Jeep. 1:10 Trial Truck. 1:8 Trial Buggy. 1:8 Verbrenner / Glattbahner. 1:32 Siku Control & Umbauten Panzer: Zelda Königstiger Tiger P.F.Z.3 zur Zeit im bau 1:12 Abrams M1

Beruf: Stadtarbeiter

  • Nachricht senden

Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied

8

Montag, 12. Mai 2014, 21:19

Geile Sache.... :fahrer:
Gruß Beton.

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

9

Freitag, 6. Juni 2014, 20:38

Ich habe mich dem Amaturenbrett gewidmet ich wollte nicht nur das Tamiya-Brett sondern einen Innenausbau, ich versuche mich so gut es geht an Scania zu orientieren was im Bereich des möglichen ist.

Meinem Fahrersitz hab ich die Armlehne verfeinert.

das wars eigendlich für heute, habe heute noch PS-Platten bestellt.

so fing alles an:




Vorbereitung ist immer gut.

das Grundgerüst steht:




der Sitz:


Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

10

Freitag, 6. Juni 2014, 20:42

Das Amaturenbrett.
Es ist fertig, muss nurnoch an einigen Stellen geschliffen werden und die Lenksäule dargestellt werden, begonnen wurde diese schon muss aber jetzt noch fertig bearbeitet werden und montiert werden.

Die gesammte Innenausstattung wurde verklebt mit dem vorhandenen Amaturenbrett. Verklebt wurde es vorerst mit mit Revell-Kleber da dieser das PS-Material regelrecht "verschweißt" , nach diesem verkleben, wurde es nochmals mit Industriekleber gesichert. Aus eigener Erfahrung hällt das zwar bombig, aber ich werde es zusätzlich mit Stabilitt Express sichern.
Mit meinen Bildern die als vorlage dienten konnte ich zimlich gut arbeiten und mit meinem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, da dies der erste Versuch war.

Doch hier nun die Bilder:
Auf eure Kritiken bin ich echt gespannt.















Wenn erstmal Farbe im Spiel ist siehts besser aus.

Ich hoffe man kann es so lassen.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

luckie62

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

RC Modelle: zu viele

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

11

Samstag, 7. Juni 2014, 09:59

Wow schaut echt gut aus. [thumbsup]

greez luckie

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

12

Samstag, 7. Juni 2014, 14:24

Da ich nun in einigen Foren darauf angesprochen wurde das die Sitzschiene doch etwas "grausig" aussieht und ich ja auf der RC-Plattform am Fahrgestell ne PS-Platte hatte habe ich mich entschlossen diese mit der Amatur zu verbinden und darauf die Sitze zu befestigen.
Den vorderen Bereich der Sitzhalterung habe ich abgetrennt und am Amaturenbrett belassen da dies mir das Material aufdoppelt und verstärkt, dort wo sie festgeschraubet wird.
Nun kann ich den kompletten Innenraum herrausnehmen.

Ich hoffe es gefällt:

So sah es noch heute Mittag um 14 Uhr aus


und so dann um 17 Uhr es muss noch etwas geschliffen werden aber dann is fertig
(zwischendrin hab ich noch einige Kleinteile gemacht)








:-j Da hat Heinz doch wieder das Werkzeug stehnlassen, wenn der soweitermacht bekommt er noch vor beenden des Scanias seine Papiere. gleich mal bei ihm :RI

Makita Bohrmaschienen sind net grad billig.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

Beton

Super Moderator

  • Dritter Platz des ersten Bauwettbewerbes

Beiträge: 3 885

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

RC Modelle: 1:10 Buggy. 1:10 Monster Truck. 1:10 Trial Jeep. 1:10 Trial Truck. 1:8 Trial Buggy. 1:8 Verbrenner / Glattbahner. 1:32 Siku Control & Umbauten Panzer: Zelda Königstiger Tiger P.F.Z.3 zur Zeit im bau 1:12 Abrams M1

Beruf: Stadtarbeiter

  • Nachricht senden

Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied

13

Montag, 16. Juni 2014, 21:44

Hallo,

hab dir dein bericht jetzt angesehn, Hammer was du da bauen tust !

Wollte mir auch schon seid langen ein Lkw holen, bin gespannt wies weiter geht.


:fahrer:
Gruß Beton.

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

14

Dienstag, 17. Juni 2014, 18:48

Ich werde den bisherigen Baubericht in mehreren Beiträgen immer mal herkopieren. Falls jemand noch eine Anmerkung hat oder eine Idee wie man etwas umsetzen kann, ist so besser die Möglichkeit, als wenn alles auf einmal herkopiert wurde.

Ich habe mich mal den Spiegeln angenommen, wobei derzeit nur einer am Fahrzeug hängt.
Zudem habe ich der Beifahrerseite einen Zusätzlichen Spiegel verpasst, nach momentanem ermessen scheint er mir aber etwas großzügig ausgefallen und wird wohl noch etwas verkleinert.

Der Sonnenblende habe ich Fassungen für die LED´s verpasst, für jene mussten die Heckleuchten und die Scheinwerfer einem 300er SL ihr dasein fristen sie wurden entsprechend modifiziert, und von hinten mit der Sonnenblende verklebt, wobei die Streischeibe aus der Blende ausgeklinkt wurde und durch neue erstezt werden, hintergrund ist das das Klarsichtmaterial nicht durch den Sekundenkleber getrübt wird.

Ausserdem habe ich begonnen den Ed-Blue nachzustellen, und den Tank/Gefäß nebendran, wird ebenfalls nachgebildet.

Dann lasse ich mal Bilder sprechen. Is noch einigen zu tun.







Die Spiegel sind so gemacht das sie eine Federung haben, zwar nicht orginal aber besser so bei "Feindkontakt"





Die EBH Spiegelwurden modifiziert da sie meiner ansicht nach nicht dem Orginal entsprachen.

Auslieferungszustand:




erste Bearbeitung: schmälern und grob feilen, anschließend fein schleifen

Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

Beton

Super Moderator

  • Dritter Platz des ersten Bauwettbewerbes

Beiträge: 3 885

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

RC Modelle: 1:10 Buggy. 1:10 Monster Truck. 1:10 Trial Jeep. 1:10 Trial Truck. 1:8 Trial Buggy. 1:8 Verbrenner / Glattbahner. 1:32 Siku Control & Umbauten Panzer: Zelda Königstiger Tiger P.F.Z.3 zur Zeit im bau 1:12 Abrams M1

Beruf: Stadtarbeiter

  • Nachricht senden

Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied Seit über 110 Monaten Mitglied

15

Montag, 7. Juli 2014, 21:44

Super------ :thumbup:
Gruß Beton.

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

16

Dienstag, 8. Juli 2014, 10:39

Die Sonnenblende mal mit Klebeband am FH fixiert:



Der ED-Blue sitzt auch schon, er wurde am Tank befestigt, welcher wiederum mit 2 Schrauben direkt am Fahrgestell verschraubt wurde. Diese Woche erwarte ich noch 2 weitere Tanks mit denen werden dann aus 4 Tanks = 2 Tanks und sie sind endlich unten geschlossen.

Der Akkuhalter fällt weg, der Akku wird später im Fahrerhaus seinen Platz finden, oder 2 neue Akkus, speziell gefertigt werden in den Tanks untergebracht, das entscheidet sich noch.




Derzeitiger Zustand. noch etwas mager in der Ausstattung.




Der Tank auf der Beifahrerseite beherbergt seit neustem den Fahrtenregler. Er wird später noch sauber verschliffen und mit Revell Aluminium gebrusht. Da die Verbindungskante unterhalb der Sichtkante liegt und hinter dem Seitenteil verborgen ist, besteht im äussersten Notfall die möglichkeit sie wieder aufzutrennen um den Regler zu ersetzten. Evtl. fällt mir noch eine bessere Möglichkeit ein vorm lackieren. Der einschalter des reglers wurde etwas gekürzt und hat unter dem Tank seinen Platz, ebenso ist eine kleine Bohrung gemacht worden für den Setupschalter.
Der Tank auf der Fahrerseite ist noch nicht zusammengefügt nur provisorisch mit schwarzem Klebeband gehalten. Dort muss eine lösbare Verbindung geschaffen werden, da in diesem Tank einer der Akkus seinen Platz finden wird und dieser gegebenenfalls mal getauscht werden muss. Zum Laden muss er nicht entnommen werden da die Ladebuchsen, am ende den Tankstutzen bzw die Dieselleitung und Rückleitung darstellen, kleine Kabel stellen dabei die Dieselleitungen dar, die aber keine funktion haben werden.
Auf der Fahrerseite ist der Endschalldämpfer bereits angebracht, welcher aber noch etwas größer gestalltet werden muss da er doch etwas klein geraten ist.
Der Mittelschalldämpfer auf der Beifahrerseite befindet sich bereits im Rohbau und ist noch nicht fertig.

Der Innenausbau wurde wieder überarbeitet, so kann später doch mal ein größerer Fahrer seinen Platz einnehmen.
Die Trennwand welche wie bereits erwähnt, mit einem Vorhang beklebt wird und somit eine verdeckte Schlafkoje darstellt wurde wieder herrausgenommen und direkt mit dem Boden des Ausbaus verklebt wurde. Zusätzlich wurde der Rückwand auf der hinteren Seite 2 Böden angebracht auf denen später die Elektronik-Komponenten untergebracht sind.

Als weiteres vorhaben wollte ich den Dachspoiler verstellbar machen.

Doch nun habe ich genug geschwafelt und zeige euch die bisherigen Bilder ohne weitere Komentare.

Tank für den Regler:


Tank für Akku:


So wird der Akku untergebracht:


Mit Ladebuchsen:




Beifahrerseite:


Amaturenbrett:






Martin B. hat mich bereits auf den etwas zu großen Abstand zwischen den Spiegel-Innenkanten und dem Fahrerhaus aufmerksam gemacht, diese werden beim nächsten Bauabschnitt abgeändert




Die Spiegel machen mir noch etwas kopfschmerzen aber ich denke sie werden dieses jahr noch fertig, daher zeige ich sie erst wenn sie fertig sind.

ich habe die Inneneinrichtung wieder zerlegt, zumindest teilweise. der Bereich mit dem Amaturenbrett wurde inzwischen grundiert mit Revell Grundierung, nach dem trocknen wird sie nochmals geschliffen bevor ich sie weiterbearbeite.

Der Boden und die Rückwand samt Elaktronikregal wurde zerlegt. ich habe mich entschlossen meinem Fahrer doch einen schlafplatz anzubieten mitsamt TFT Bildschirm zum fernsehn und PC Arbeiten.

Zudem habe ich mich um einen kleinen Teil der Innenbeleuchtung gekümmert, welche ursprünglich aus dem KFZ Bereich stammt und zum beleuchten von Fußräumen dient.

letzer Stand :


Teil der rückwand inkl TFT Monitor:




meine Neonröhren die später in den Ecken aufrecht montiert werden.


Sie sind recht klein die Neonröhren
ca 3mm durchmesser und 8 cm lang


der Schaltbaustein wird zwischen empfänger und CTI Modul geklemmt, er selbst ist nich größer als 2 CTI Module.


dran bleiben geht bald weiter
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

Skupino

Profi

  • Teilnahme am ersten Bauwettbewerb

Beiträge: 1 163

Registrierungsdatum: 14. Juni 2011

RC Modelle: HPI Crawler King Eigenbau // LRP Maverick ION SC // TRAXXAS Slash Ford F-150 Raptor SVT

Wohnort: Trier / Heidelberg

Beruf: DS ServiceIngenieurwesen

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

17

Dienstag, 8. Juli 2014, 17:15

Ui, also ich bin mal sehr gespannt wie der aussieht, wenn er fertig ist ;) Sehr schöne Arbeit :)
Gruß Moritz

"Bauschauming ist keine exakte Wissenschaft" [smartass]

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

18

Sonntag, 20. Juli 2014, 14:15

Ich hatte zwischendrin verschiedene Einrichtungen versucht und mich nun
auf eine geeinigt die ich aufbauen werde. Kleine Verfeinerungen und
Lichtspiele werden zum schluß das Gesammtbild abrunden.



Da ich bei eingeschaltetem Fahrtlicht wenigstens etwas
Instrumenten-Beleuchtung haben wollte habe ich aus der orginalen
Tamiya-Amatur zwei bereiche herrausgetrennt und durch klares Plexiglas
ersetzt, welches von einer CD-Hülle stammt.

Dahinter habe ich einen ca 1cm breiten und 5mm starken PS-Streifen,
welcher unter hitze gebogen wurde ,angebracht. In jenem Streifen wurden 3
LED´s eingebaut die in Reihe geschaltet sind.


Wenn später die Amaturendecals angebracht sind sollen die grünen LED´s etwas durchschimmern.


Dann wurde ein Ablagefach für die Thermoskanne eingebaut welche
natürlich leicht beleuchtet ist, nur schwach, schließlich soll mein
Fahrer die Kanne (eigenbau Hochglanzpoliert) net auf den Boden
schmeißen.


Im Tunnel wurde eine LED in einem polierten (innen) Messingrohr verbaut
die bei Nachtfahrt in mehreren Farben leuchten wird (Regenbogeneffekt)


Wenn die neuen Seitenteile und die neue Kabinenrückwand angebracht sind
werden die Neonröhren verbaut und geben dem Innenraum ein zusätzliches
Flair.


Bei meiner suche dtief ich auf weitere Neonröhren in unterschiedlicher
Farbgebung, die evtl später seperat geschaltet unter bzw hinter den
Seitenschürzen als Unterflurbeleuchtung dienen sollten.


Da die extravagante Beleuchtung einiges an Stom verbrauchen wird muss
irgendwie eine Schaltzentrale die mit Sicherungen abgeschirmt ist,
aufgebaut werden, da wohl insgesammt 4-5 Akku-Pakete untergebracht
werden.


Zudem ist eine wichtige Entscheidung gefallen die das gesammtbild des Scanias wesendlich steigern wird.

Es soll ein Hochdach her damit aus meinem Highline ein Topline werden kann.



Bilder wird es erst morgen geben da ich erst noch auf Forengröße
umarbeiten muss. und ein kurzvideo müsste auch erstnoch gemacht werden
und entsprechend ins Netz gestellt werden um es zu verlinken.

Nun zu den Bildern:

Hier noch ohne Rückwand die aber heute abend noch verbaut wurde und nun troknen muss.
Da mein Fahrer derzeit Urlaub hat muste der Fahrer meines Tamiya Kübelwagens für ihn einspringen und den Bau beaufsichtigen.


Diese drei grünen LED´s sind im Finish von den Decals verdeckt und sollen die Amaturenbeleuchtung darstellen.






Im dunkeln:
zu sehen sind: Amaturenlicht, Flaschenhalterbeleuchtung, und Bodenlichteffekt.
Ohne große Worte:










und so siehts von unten aus:



.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

luckie62

Fortgeschrittener

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 14. Mai 2011

RC Modelle: zu viele

  • Nachricht senden

Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied Seit über 75 Monaten Mitglied

19

Dienstag, 22. Juli 2014, 19:36

Wow, :respekt:
Die beleuchtete Inneneinrichtung schaut bis jetzt echt Klasse aus.

greez luckie

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

20

Mittwoch, 23. Juli 2014, 12:03

Neue breite Felgen mit Breitreifen sind bereits montiert. Wegen langer Krankheit und der anschließenden Reha und Umschulung geriet der Bau ins stocken.


So, heute kamen die Orginal Verkerk Scania Spiegel, die EBH Spiegel werden abmontiert und gegen die von Verkerk ausgetauscht. Das Verkerk Hochdach ist auch angekommen.


Das Dach wird einen kompletten Ausbau bekommen wie bei Orginal, wobei ich mir noch nicht schlüssig bin wie Edel es wird.
Polystyrol und Farbe oder doch 2mm Birkensperrholz und Mahagoni Furnier.

Das Dach:





Die Innenausstattung "könnte" evtl auch überarbeitet werden [whistle]

Letzter Stand:



Und was wird das?


Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)