Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: rccrawler.eu. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

1

Donnerstag, 8. Mai 2014, 08:48

Ford M 151

Ein Mutt datt mutt.

Ja ein Ford Mutt M151 das muss sein.

Seid ewigen Zeiten hab ich nach einem solchen Fahrzeug gesucht. Ich wollt als Maßatab so 1:24 bis 1:16 haben für die Vitrine.

Doch was ich fand war mehr.
Einen Ford M151 (bekannt als Ford Mutt, der US-Army) im Maßstab 1:16 als Bausatz, mit lenkbarer Vorderachse und Getriebeeinheit. Orginal ist sogar ein 280er Motor dabei, doch den hatte der Vorbesitzer selbst gebraucht. Sonst ist der Bausatz von Nichimo umberührt. Einen entsprechenden Motor habe ich aber noch hier liegen.
Dieses Modell gab es nur in den USA und Japan. Importeure hatten einige dieser Bausätze nach Deutschland gebracht. Zu horenden Preisen.
Mein Glück das ich es über einen Modelltruckerkollegen bekam. (war nich billig)
Er hat sogar kleine schöne Details dabei, die mich umsomehr fazinieren. Eine Gitarre, ein Radio, 2 Benzinkanister, eine Axt, Schaufel, ne komplette Taucherausrüstung, usw usw.
Doch das schönste, er hat ein Getriebe, lenkbare Vorderachse, Batteriefach für 4 AA Zellen ( 6V) und 2 Glühlämpchen für die Scheinwerfer.
Selbst eine Fahrerfigur ist dabei mit 2 unterschiedlichen Kopfbedeckungen ( Mütze und Cowboyhut) und 2 Variationen die Arme zu befestigen.





Hier nun meine Bausatzvorstellung, dieses seltenen und schönen Modells.
Die Bilder sind weitestgehend selbsterklärend.
Äusserlich wirkt er wie jeder Standard- Plastikbausatz


Im Inneren ein sehr aufgeräumter Karton. Alle Teile sind in Beuteln oder in Blistern sauber verpackt.



Das Chassis wirkt sehr robust und hat einen eingebautes Batteriefach, auch die Karosserie ist sehr stabil und die Teile sind sehr sauber gefertigt.
Die Karosserie ist aus eingefärbtem ABS Kunststoff, was der Abbildung auf dem Kartondeckel sehr nahe kommt.








Das Getriebe ist zwar sehr einfach gehalten, aber für die Ansprüche für die es konzipiert wurde ausreichend.
Die Zahnräder wirken nach der ersten Begutachtung recht robust, und sauber gefertigt sind sie auch.



Die Räder, sind im Blister verpackt, nicht zu hart nicht zu weich, sie dürften sich sicher für leichtes Gelände eignen.


Und auf der Felge wirken sie auch nicht schlecht. Das Profil ist auch sehr ausgeprägt und sauber gestalltet.



Das Fahrzeug ist seitens des Herstellers sogar für Beleuchtung ausgelegt und verfügt schon über 2 Glühlämpchen für die Scheinwerfer.





Die Gießäste mit allen Bauteilen sind einzeln verpackt und sehr sauber und Gradfrei gefertigt.













An den Gießästen, sind auch einige kleine Details die ein Modell "zum Leben" erwecken.

Eine Schaufel


Ein Kofferradio



Und wer kein Radio hören will, kann seine Musik ja auch selbst machen, mit der eigenen Gitarre.



Nachdem Der Fahrer sich musikalisch betätigt hat möchte er vielleicht noch Unterwasserfischen gehn.

Dazu braucht er natürlich eine kleine Harpune,


Eine Sauerstofflasche und Mundstück




und sinnvollerweise auch Flossen





Mal sehn wann ich dazu komme ihn zu bauen, und was draus wird.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)

Ützimützi

Schüler

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 24. August 2012

RC Modelle: Axial SCX 10 Rubicon Kit. Axial Wraith Kit. RC4WD Tf2. Tamiya ta-03f. Baja King. Kyosho ultima SCT. Losi 1 : 24 brushless rally car.

Wohnort: Dahlem

Beruf: Schreiner

Ebay: goldiswangel

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

2

Donnerstag, 8. Mai 2014, 11:02

[thumbsup] Das sieht ja ganz gut aus. ....
Faszination langsamkeit !!!!!!!!!

  • »Modelltuner2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 120

Registrierungsdatum: 8. April 2014

RC Modelle: Ford F350 High Lift im Aufbau, Ford F150 mit Campingauflieger im Aufbau, 2x Puch G6 im Umbau, Tamiya Scania R Umbau und einige weitere.

Wohnort: Hoppstädten-Weiersbach

Beruf: Qualitätsfachmann/ Längenprüftechnik, Qualitätsassistent der Technik und Metallbauer/ Konstruktionstechnik

  • Nachricht senden

Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied Seit über 40 Monaten Mitglied

3

Donnerstag, 8. Mai 2014, 11:59

Ja und es war schwer überhaupt einen zu bekommen. Bis ich aber an den oder einen meiner anderen Modelle komme, soll erstmal der F350 und der Scania abgeschlossen werden.
Wer aufhört besser zu werden, hat ausgehört gut zu sein. (Zitat von Robert Bosch)