Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: rccrawler.eu. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

markusk

unregistriert

1

Sonntag, 13. Januar 2013, 22:10

2-Kanal-Schalter - Strom für LEDs aus Empfänger verwenden?

Hallo,

ich habe gerade dieses Forum gefunden, weil ich gerade über die Anschaffung eines Crawlers nachdenke und deshalb hier fleissig mitlese ,-))


Diese Frage bezieht sich aber auf den ThunderTiger Sparrowhawk XXT meines Sohnes. Er möchte gern über einen 2-Kanal-Schalter (von Conrad http://www.conrad.de/ce/de/product/225126/) 2 LEDs (als Frontscheinwerfer) ein und aus schalten. Wenn ich das richtig verstehe wird die Elektronik vom Empfänger versorgt und die zu schaltende Spannung wird separat eingespeist (5-24V). Der Empfänger wird vom Fahrakku gespeist und für die 2x20mA der LEDs würde ich ungern noch einen weiteren Akku einbauen oder ein Y-Kabel an den Fahrakku stecken (wobei ich hierbei auch noch einen Spannungsregler/-wandler einbauen müsste).

Ich habe gemessen, dass 5V aus dem Empfänger kommen und kam auf die Idee diese 5V zu verwenden. Ich frage mich nur ob ich damit den Empfänger töte.

Kann mir jemand helfen?

Gruß,
Markus,


PS: sind hier Leute aus dem Raum Viersen?

ihringer

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 5. August 2009

wcf.user.option.userOption51: Scaletrialer so einige...

Wohnort: 79241 Ihringen

  • Private Nachricht senden

Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied

2

Montag, 14. Januar 2013, 11:54

Hallo.
Der Baustein ist für analoge Anlagen gedacht, wo der Kanal über Raster (Schieber)
proportional gesteuert wird.
Ich vermute mal, das Teil wirste nicht unbedingt brauchen.
Haste den einen seperaten dritten Kanal am Sender oder Empfänger überig ?
Also kein Kanal unter bemischung zu Kanal 2 z.B. !
Sondern Aux z.B.
Bei meiner Carson Wheel Pro LCD brauche ich so einen Baustein nicht,
da der Sender einen 3 zusätzlichen Schaltkanal hat.
Ob das der Sender/Empfänger vom TT Sparrowhawk auch hat ?

Der Empfänger wird nicht vom Akku gespeist, sondern vom Regler !
Da Du schreibst, 5 V kommen aus dem Empfänger...
Aus welchem Kanal ? Auf jeden Fall hat dann der Empfänger BEC,
der die Akkueingangsspannung (7,2/7,4 Volt) auf 5 Volt auf dem Kanal reduziert !

Was viele machen, wenn ein Schaltkanal überig ist, das man Plus vom
Akku (seperat oder Fahrakku) nimmt für LED´s und Signal und Minus
wird am Empfänger gesteckt.
Hängt halt davon ab, welche Leistungsaufnahme die LED´s haben.

;)

markusk

unregistriert

3

Montag, 14. Januar 2013, 14:21

Hallo

das ist ein 3-Kanal Empänger und an der Funke ist ein AUX-Schalter. Gemessen habe ich am 3. Kanal.
(http://www.thundertiger-europe.com/index…al_rtr_24g.html)

Zitat

Der Empfänger wird nicht vom Akku gespeist, sondern vom Regler !
Natürlich.

Ich google gleich mal nach BEC. Meine Modellbau"erfahrung" ist >25 Jahre her...
Was viele machen, wenn ein Schaltkanal überig ist, das man Plus vom
Akku (seperat oder Fahrakku) nimmt für LED´s und Signal und Minus
wird am Empfänger gesteckt.
Eieiei ,-) Gibts dazu irgendwo ein Schaltbild oder Suchbegriff?
Der Empfänger kostet mal eben gute 80 EUR, wenn da was schief läuft...
Die Conrad-Schaltung kostet nur 14 EUR.
Ich kann dann damit vermutlich nur zwischen an und aus "umschalten", aber im Moment würde das erstmal reichen.

Zitat

Hängt halt davon ab, welche Leistungsaufnahme die LED´s haben.
Die haben jeweils 20mA...also nix dolles...geht nur darum im Dunkeln (auf Entfernung) zu wissen in welche Richtung das Geschoss fährt ,-)
_Ich_ würde einfach nen Schalter und nen 9V-Block einbauen, aber Sohnemann will schalten.

Gruß,

Markus,

ihringer

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 5. August 2009

wcf.user.option.userOption51: Scaletrialer so einige...

Wohnort: 79241 Ihringen

  • Private Nachricht senden

Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied

4

Montag, 14. Januar 2013, 14:45

Zitat

Eieiei ,-) Gibts dazu irgendwo ein Schaltbild oder Suchbegriff?
Der Empfänger kostet mal eben gute 80 EUR, wenn da was schief läuft...


Aha, also wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, kauf Dir vorgefertigte
Lichtsätze für RC Car´s...Von Tamiya oder hat Conrad glaube ich auch, da
wird die Hauptversorgung zum Fahrakku "durchgeschliffen" und fertig !
Aber ein On-Off schalten vom Sender fällt wech....
Heißt, schaltet man das Modell an, leuchten auch sofort die LED´s oder
man schaltet es am Modul ab.
Klickklack klick mal auf das
Bild zum vergrößern. In der Bucht wird es noch was preiswerter angeboten.

Für anderes übernehm ich keine Gewähr..... ;)

ernsti

Schüler

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

wcf.user.option.userOption51: HPI Sprint,Tamiya High Lift,Tamiya TL-01,Tamiya Twin Detonator,Mugen Seiki MBX5 Prospec

Ebay: 0676ernsti

  • Private Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

5

Montag, 14. Januar 2013, 20:15

Hallo

Hast du einen Servo rumliegen den du nicht mehr brauchst?
Oder du kaufst dir einen ganz billigen und machst das damit.
Guckst du video
http://www.youtube.com/watch?v=hNEM7HC_Wic
MfG Thomas

markusk

unregistriert

6

Montag, 14. Januar 2013, 23:50

Hallo nochmal,

ich sollte mal wieder was schlafen...nicht der Empfänger sondern der Regler ist so teuer.
Hast du einen Servo rumliegen den du nicht mehr brauchst?
Oder du kaufst dir einen ganz billigen und machst das damit.
Guckst du video
http://www.youtube.com/watch?v=hNEM7HC_Wic
Diese Servo-Elektronik-Umbauten hatte ich auch auf dem Schirm...mein Sohn hatte sich mal zum Experimentieren 2 Mini-Servos gekauft. Einer davon ist mitlerweile entsorgt und der andere in irgendeiner Restekiste verschollen ,-) Einen neu kaufen kostet 5 EUR...die Widerstände hätte ich noch da gehabt und ggf. 2 Dioden aber das vermeindlich einfach einzubauende Conrad-Teilchen ist seit Sonntag bestellt und nun unterwegs.

Ich hatte ein wenig gehofft das jemand bestätigen kann dass das wie ganz oben beschrieben funktioniert ,-)
Ich gucke mir das mal an. Evtl. hängen wir sicherheithalber doch einen 9V-Block als Versorgung für die LEDs rein. Ich habe da noch ca. >100 Stück liegen (aussortierte Feuermelder-Akkus mit 7V Restspannnung), der Nachschub ist sicher.

Diese fertigen Fahrzeugbeleuchtungen sowie manuelle Schaltung oder "immer an" findet mein Sohn uncool ,-) Nicht mal Rückleuchten wollte er verbauen...wir werden sehen...man braucht ja auch später noch etwas zu tun ,-)

Danke erstmal für alle Antworten.

Gruß,
Markus,

ihringer

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 5. August 2009

wcf.user.option.userOption51: Scaletrialer so einige...

Wohnort: 79241 Ihringen

  • Private Nachricht senden

Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied

7

Dienstag, 15. Januar 2013, 01:17

Zitat

ich sollte mal wieder was schlafen...nicht der Empfänger sondern der Regler ist so teuer.

Aha....

Warum soll der Regler denn Schaden nehmen ?
Du tust ja nichts drann verpolen oder löten !
Und der Regler liefert dem Empfänger Strom, die
der Empfänger abregelt auf 5 Volt wie Du gemessen hast.
Der Regler hat somit nicht unmittelbar mit dem dritten
verfügbaren Kanal zu tun.

Wenn Du dem Löten zugeneigt bist ?
Dann versuchs mal mit CTI Module http://www.cti-modellbau.de/index.php
und für Dein Sohn biste danach der King ! :rock:
Die Module sind preiswert und können so einiges mehr als nur Licht schalten.

markusk

unregistriert

8

Dienstag, 15. Januar 2013, 10:02

Moin

Zitat


Warum soll der Regler denn Schaden nehmen ?
Du tust ja nichts drann verpolen oder löten !
Der erste Regler dieses Modells hat schon nach wenigen Fahrten von allein aufgegeben...ich habe keine Erfahrungswerte wie haltbar/falschbehandlungs-/Kurzschluss-resistent dieser Kram so ist. Da ich nicht Geld im Überfluss habe, bin ich lieber vorsichtig und kaufe Teile, statt Lehrgeld zu bezahlen ,-) Wie gesagt, ich/wir fangen gerade erst wieder an und früher war ich derjenige der die Fragen gestellt hat, die ich nun beantworten soll ,-)

Berührungsängste habe ich bei/m Technik/löten keine und mein Sohn (gerade 10) baut problemlos Bausätze zusammen oder brät sich (ohne mich) elektrische Schaltung zusammen, das ist alles nicht das Problem. Wie gesagt, ich schrotte ungern Dinge, wenn es sich vermeiden lässt.

Ich habe auf anderem Gebiet schon Schaltungen erlebt, die sowas übel genommen haben. Ich muss mir die Schaltung nochmal genauer angucken, aber eigentlich müssten - wenn man ja eh eine andere Stromversorgung damit schalten kann - die beiden Stromkreise in der Conrad-Schaltung wirklich getrennt sein. Ich hatte gehofft, dass hier jemand so ein Teil verbaut hat und sagt "yep, das geht".

Zitat


Die Module sind preiswert und können so einiges mehr als nur Licht schalten.
Das sieht (sehr) interessant aus...aber bevor ich mehr als nur Licht schalte muss ich mich erst noch weiter informieren. Und das fängt schon damit an, wass beim Scalen/Crawlen für Fernbedienungen (wieviel Kanäle usw) so verwendet werden, aber das führt in diesem Thread zu weit.

Ich warte mal die Conrad-Lieferung ab und gucke was passiert.

Gruß,
markus,

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »markusk« (15. Januar 2013, 10:18)


ihringer

Fortgeschrittener

Beiträge: 347

Registrierungsdatum: 5. August 2009

wcf.user.option.userOption51: Scaletrialer so einige...

Wohnort: 79241 Ihringen

  • Private Nachricht senden

Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied Seit über 95 Monaten Mitglied

9

Dienstag, 15. Januar 2013, 12:52

Na denn haste ja im Prinzip mehr Ahnung wie meiner einer....
von den Grundlagen betrachtet ;)
Aber das sind gute Voraussetzungen für das Hobby !

markusk

unregistriert

10

Mittwoch, 16. Januar 2013, 17:06

Hallo Zusammen,

also, Sohnemann hat alles nach Anleitung verkabelt. Wir haben es erstmal mit einem 9V-Block als Speisespannung versucht um sicherzustellen, dass es erstmal überhaupt funktioniert. Nachdem wir die Elektronik "überlistet" haben indem wir beim ersten Einschalten den AUX-Taster gedrückt gehalten haben liess sich (nach dem Einstellen des Schwellpotentiometers) die Test-LED schalten. Also soweit alles in Butter.

Nun war ja die Idee die 5V des Empfängers zu verwenden um nicht soviel Kabelage (Strom vom LiPo) und gleichmäßig Strom zu haben.
Also habe ich mal zwischen Empfänger+ und 9V- gemessen: da liegen 5V. Zwischen Empänger- und 9V+ liegen 9V. Ich habe etwas bedenken einfach die 5V auf die Einspeisespannung zu geben...

Grmbl...

Markus,