Axial Wraith - sich mitbewegender Fahrer

  • Hallo,
    ich baue gerade mein Axial Wraith - Kit zusammen und dazu ... eine Frage in die Runde.
    Ich moechte , wenn ich so weit bin, dass das
    Lenkrad beim einlenken mit bewegt damit der Fahrer die Lenkbewegung mit
    macht und nicht so puppenhaft nur im Auto sitzt.
    Ich meine etwas in der Art


    Hab bisher noch nichts hier gefunden wo es genau beschrieben wird ( vielleicht zu bloed zum suchen :) ).
    Kann jemand von Euch bitte helfen.

  • Mit nem Servo kein Problem. Entweder eine Gewindestange direkt ins Servo einschrauben und daran das Lenkrad befestigen oder, so hab ich es gemacht, mit Lenkgestänge und Servohorn. Somit kannst du das Servo auch wo anders hinbauen, da wo Platz ist. Du braucht auf jeden Fall ein kleines Röhrchen dass das Lenkrad mit der Gewindestange führt.
    Was an dem Video noch geiler ist als das mitdrehende Lenkrad ist das Gaspedal (mit Fuß) das sich bewegt :rock: echt der Hammer :thumbup:

  • Liebe Axial Wraith Fan-Gemeinde !
    Vielleicht koennt Ihr mir hierbei helfen.
    Was mich noch irritiert sind die Link's.
    Die Links haben ja so einenKnick. Der Knick ist nicht in der Mitte der Gesamtlaenge. Sondern ein
    Stuck ist laenger und eins nach dem Knick kuerzer.Ub
    Wie muessen die rum ( richtig ) eingebaut werden? Bisher hab ich drei verschiedene Versionen gesehen.
    In der Bauanleitung von Axial - das laengere Teilstueck zur Achse hin ( vorne und hinten ).
    Beim meinem Deadbolt ([lexicon]RTR[/lexicon]) wiederum ist das kuerzere Teilstueck bei der jeweiligen Achse ( hinten und vorn ).
    In dem Film auf Youtube vorn ist das laenger Stueck von den Links bei der Achse und hinten das kuerzere Teilstueck von den Links bei der Achse.
    Sieht man sehr gut fast am Ende von dem Video.


    Bei mir herrscht die totale Verwirrung.
    Wie ist es richtig? Wie muessen die Link's nun eingebaut werden , dass sie optimal funktionieren?

  • Wie habt Ihr die Link's beim Axial Wraith angeschraubt?
    Gibt es Erfahrugen damit?
    Ausprobieren ist sicherlich eine Methode. Aber nach meinen schlechten Erfahrungen mit den Schrauben ( die sich schnell ausleiern ) will ich die Dinger lieber nicht
    soviel rein und rausschrauben.
    Eine ausgeleierte Schraube ist auch nicht so tolle fuer die Kunststoffteile , wenn man die dann wieder entfernen muss. :roll:

  • Nachdem ich eine schoene Zeit mit meinem Axial Wraith hatte ist volgendes passiert.
    Ploetzlich hatte ich keinen Antrieb mehr. Der Motor drehte aber es passierte nicht weiter. :love: :349:
    Erst hab ich auf Motorritzel getippt. Doch dann stellte sich heraus, dass die Mutter welche die Feder bei der Slipper-Kupplung zusammendrueckt sich abgeschraubt hatte und ihr
    Verschwinden nur durch die Getriebeabdeckung verhindert wurde.
    Die Mutter ist doch selbstsichernt - dachte zumindest bis jetzt, dass sich so eine Mutter nicht von selbst loest - Sch... [confused]
    Da ich eh dabei bin dachte ich das Motorritzel auf die Motorwelle mit Uhe Endfest 300 fest zu kleben. Kann ja bei Bedarf durch erhitzen wieder geloest werden.
    Was haltet Ihr davon und gibt es vielleicht bessere Ideen?
    Aber , was mache ich mit dieser selbstsichernden Mutter?
    Und wie weit muss die Feder durch die Mutter zusammengedrueckt werden damit die Rutschkupplung optimal funktioniert?
    ... und diese Mutter sich nicht wieder loesen kann / tut.