LiPo und Anschlüsse

  • Nachdem jetzt die ersten Trümmer zu meinem Neuerwerb eingetroffen sind, begann die Sichtung der Komponenten.


    Der LiPo hat sogenannte 4mm Bullet Stecker.
    Der Regler des Autos (Robitronics) allerdings einen Stecker, welchen ich auf der Conrad Seite als Tamiya Stecker identifiziert habe.
    Nachdem ich mir diverse (ich glaub alle) Adapter angesehen habe und irgendwie nicht fündig geworden bin, wollte ich fragen, wie ihr das Problem löst? Hat jemand einen Tipp, wo ich einen Adapter beziehen kann?


    Zudem habe ich das IMax B6 Ladegerät geordert. Ich sehe es schon richtig, dass zum Laden des Akku zunächst sämtliche Einstellungen am Gerät getroffen werden müssen, anschließend das 2S Balancer Kabel und dann die +/- Verbindung angeschlossen werden soll.
    Da ich auch hier keinen passenden Anschluss habe, nehme ich an, dass ihr das auch über diese Kroko Klemmen löst?


    Für mich als Erfinder der Dunkelheit ist das Thema irgendwie nicht so trivial. Ich kann zwar einen Vergaser zerlegen und wieder zusammensetzen, aber mit den Strömen hab ich es nicht so [laugh]


    Ich hoffe mir kann da jemand bei den aktuellen und den kommenden Fragen helfen.


    Gruß, Florian

  • Deine 4mm Bullet Stecker sehen mir aus , wie 4mm Goldis in 2 Plastik Röhrchen ;) 
    Kannst ja mal von Tamiya auf 4mm Goldkontakt stecker suchen , da gibts bestimmt was.
    Ansonsten muss du dir halt was selber löten ;) Ist nicht schwer , Adapter hab ich auch schon gelötet , ich hab nur nen einfachen Lidl Lötkolben , der tuts abe rfür mch :D
    Gruß Jan

  • Falls du Bedenken hast wegen Löten und Garantie.
    Eine umgelöteter Stecker beeinträchtigt NICHT deine Garantieansprüche :rock: 
    Die Tamiya-Stecker sind keine guten da sie einen hohen Übergangswiederstand haben und zu Wacklern neigen [wavecry] 
    Du solltest lieber gleich auf was vernünftiges wie Goldkontakte oder Deans Wechseln [thumbsup]

  • Hi,
    ich schließe mich da meinem Vorredner an. Die Tamiya Stecker tun es zwar beim Crawlen
    einigermaßen, aber wenn du noch zusätzliche Übergangskontakte durch mehrere Adapter
    hast macht es das nicht besser.
    Wenn du frisch anfängst, dann suche dir ein schickes haltbares Stecksystem aus und löte
    gleich zu Anfang alles um.
    Wenn du dich nicht richtig traust, was zu löten, dann kaufe dir einen einfachen Elektronik
    Lötkolben, und löte einfach mal ein paar Drähte zum üben zusammen. Wen du noch fragen
    zum Löten hast, nur zu wir versuchen alles zu erklären.
    Ich würde dir auch zu den Dean Steckern raten. Die 4mm Goldkontakt Stecker sind sogar
    noch besser, da sie noch mehr Leistung können, aber das Händling ist mit den Dean doch
    einfacher.


    Zitat

    Zudem habe ich das IMax B6 Ladegerät geordert. Ich sehe es schon richtig, dass zum Laden des Akku zunächst sämtliche Einstellungen am Gerät getroffen werden müssen, anschließend das 2S Balancer Kabel und dann die +/- Verbindung angeschlossen werden soll.
    Da ich auch hier keinen passenden Anschluss habe, nehme ich an, dass ihr das auch über diese Kroko Klemmen löst?

    welcher Anschluss passt denn da nicht?
    Balancer oder Akkukabel oder beide?



    Gruß Peter

  • welcher Anschluss passt denn da nicht?
    Balancer oder Akkukabel oder beide?



    Gruß Peter

    Das mit den steigenden Widerständen durch Adapter leuchtet mir ein.
    Dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen und meinen Lötkolben mal wieder raussuchen.
    Gemacht habe ich das schon mal bei einer Microkontrollerschaltung. Dann sollte ich die Kabel auch zusammen bringen :lol: 
    Anschluß am Ladegerät ist 4mm Bananenstecker, der Akku hat die Bullet - also dieses Plastikröhrchen - und beim Ladegerät waren zwar verschiedene Verbinder dabei, aber das einzige was Kontakt herstellt, ist eben das Kabel mit den Krokodil Klemmen.
    Aber wenn ich mich schon mal ans Löten mache, dann kann ich das gleich mit erledigen.


    Eine weitere Frage:
    Morgen werde ich wohl die Funke samt Empfänger bekommen. Daher ist die Frage vermutlich verfrüht.
    Ich kenne das noch von früher, dass der Empfänger eine eigene Stromversorgung hatte.
    Bei dem AX sieht das aber nicht so aus, als wäre da noch Platz vorgesehen.
    Es gibt 2 Anschlüsse für den Empfänger. Einer kommt vom Regler, der andere vom Servo.
    Kann es sein, dass der Regler den Empfänger über dieses eine Kabel mit Strom versorgt?
    Oder fehlt mir hier auch noch etwas?


    Gruß, Florian

  • der Empfänger kommt ohne extra Stromversorgung aus, da fehlt dir nix - die einzige Frage wäre, wieviel Strom dein Regler zum Servo liefert und ob der ausreicht.


    Zur Kontaktefrage, ich hatte mit 4mm Goldkontakten immer sehr gute Erfahrungen gesammelt.

  • Hi,
    das einzige Kabel das bei mir mit Krokoklemmen verwendet wird, ist die Stromversorgung für
    das Ladegerät an einer Autobatterie. Alle anderen Kabel, Balancer oder Stromanschluss vom
    Akkus haben die richtigen Adapter.
    Wenn ich mir vorstelle, da gäbe es einen Kurzschluss der Stromkabel vom Akku weil eine
    Krokoklemme verrutscht, bekomme ich eine Gänsehaut...


    Wenn du schon mal gelötet hast wir das kein Problem sein dir die richtigen Stecker zu bauen.
    Das ist auf jeden Fall die richtige Lösung.


    Wie Liferacer schon gesagt hat fehlt da nichts. Der Regler versorgt den Empfänger über den
    Reglerstecker. Das Zauberwort lautet BEC.
    Bei den technischen Unterlagen von deinem Regler muss angegeben sein, wie stark dein BEC ist.
    Bei einem Crawler mit entsprechend starkem Servo sollten das schon mindestens 3A sein.



    Gruß Peter