Akku laden unterbochen

  • Hallo,


    heute wollte ich mit meinem neuen Ladegerät (Yuki Karate) einen neuen Ni/Mh (3,6 A/h) laden. Leider stand in der Bedienungsanleitung nicht, dass eine Autoabschaltung nach 120 min werksseitig aktiviert ist. Also schaltete das Teil entsprechend ab. Ist das bei der ersten Ladung (0,3 A/h) ein Problem wenn man dann normal weiterläd?


    Wenn man dann weiter läd, müßte dann die Anzeige "Charged capcity" nicht da forfahren, wo abgeschaltet wurde?


    Danke und Grüße


    PS: sind mein erstes Ladegerät sowie Akkus dieser Art

  • @Zeck
    1C is für nen Nimh gar kein Problem [thumbsup] 
    Wenns der Lader hergibt können die sogar 2C locker ab :rock: 
    Wichtig ist das man die Zellen vor dem Laden entläd und die Packs gelegentlich formiert [thumbsup] 
    @Rippchen
    Dein Lader sollte das alles locker beherschen [whistle]

  • @Rippchen
    Dein Lader sollte das alles locker beherschen



    Ja, er schein vieles zu können. Wenn nur mal die Typen, die für die Bedienungsanleitung zuständig sind, daran denken würden, dass es auch Leute gibt, die die Bedienugnsanleitung nutzen wollen und müssen! Aber das ist ja heutzutage leider überall so. Egal was Du kaufst. Man muß ja manchmal schon froh sein, wenn überhaupt noch was auf Deutsch dabei ist.


    Wenn ich heute Abend nach Hause komme ist der Akku voll! Naja, schon eher, aber ich kann ja nicht einfach von der Arbeit abhauen... :frechheit: ...und dann die erste Probefahrt.


    Haben Eure Fahrzeuge Ein-/Ausschalter? Der LRP hatte das, beim Ansamnn sucht man vergeblich danach. Finde einen Schalter ganz praktisch. Schließlich will man nicht immer den Akku abstöpseln. Ich muss wohl mal einen nachrüsten. Nur ärgerlich wenn man wegen so ein Pfennigkram immer so viel Versand zahlen muss.

  • Hallo noch einmal,


    als "Maximalladung" habe ich (zur Sicherheit) 3800 mA/h gewählt. Nun hat es auch genau da abgeschaltet. Aber warum hat es überhaupt so lange gewartet? Passt in die Akkus mehr rein oder schaltet es sich nicht automatisch beim Erreichen der Akkukapazität ab (Autobetrieb)?


    Grüße Henrik


    ZUSATZ: kann es sein, dass beim Formieren gar nicht abgeschaltet wird?

  • Hallo,
    also ich habe genau den gleichen Lader ;) 
    Ich find ihn Super und lad meine Akkus immer voll ohne irgendeine Maximal irgendwas ;) z.b. lade ich 4500 Akkus auch immer 4,5A .
    Also wenn der Akku voll ist ist er voll. Dann schaltet sich der Lader selber ab , also er bleibt an aber lädt nicht mher weiter .
    Ich hoffe deine Frage ist beantwortet.
    Gruß Zocker

  • Also erstmal: Egal ob LiPos oder Nimh: bitte nicht unbeaufsichtigt laden...
    Das kann ganz doll nach hinten losgehen!!!


    An den meisten Autos ist ein Schalter, aber ich benutze die nie, oder mache sie komplett ab...


    Wie das bei deinen Akkus ist weiß ich nciht,
    bei meinen alten NiMh (Team Orion) ging bei einem 2700er manchmal 3100-3200 rein.
    Allerdings ist das nur bei sehr guten Akkus so...
    Wie gesagt, wie das bei deinen ist weiß ich nicht, da ich die nicht kenne.

  • Zocker hat recht [thumbsup] 
    Ich find du machst dir einfach viel zu viel Kopf [wavecry] 
    Im Nimh-Betrieb schalten die meisten Lader nach erreichen der Ladeschlussspannung auf Erhaltungsladen um.
    Aber auch wenn sie das nicht tun sackt vom Ende des Ladens bis zu deinem Fahren nicht gleich die Akkuspannung so rapide ab das du das merkst.
    Eine Maximalladung einzustellen ist völliger Käse da du Nimh-Akkus mit nem normalen Lader eh nicht überladen kannst so lang alles richtig eingestellt ist.
    Beim Formieren wird natürlich abgeschaltet!
    Allerdings läd der Lader da mit extrem niedrigem Strom um die Spannung der Einzelzellen aneinander anzugleichen da man die ja nicht Balancen kann wie bei nem Lipo und auch nicht muss!
    Formieren solltest du nur ca alle 20 Ladungen mal.
    Was du aber machen musst ist vor dem Laden Entladen wegen dem sogenannten Memoryeffekt!
    Die Entladeschlussspannung sollte 0,9 Volt pro Zelle betragen was bei einem 6-Zelligen Akku dann 5,4 Volt wären.
    Danach lädst du ganz normal. Wenn es schnell gehen soll ruhig mit maximaler Ladeleistung und dann am besten gleich Fahren weil der Akku dann am meisten Druck hat [thumbsup] 
    Dein Lader sollte entsprechende Entlade-Ladeprogramme haben [whistle] 
    Wenn es net so schnell sein muss reicht auch 0,5C was bei deinem 3800´er dann 1,9 Ampere entpräche.
    Lade deine Nimh´s am besten immer unmittelbar vor dem Fahren und nicht z.B. am Vortag da die Selbstentladung bei Nimh-Akkus sehr hoch ist!


  • Was du aber machen musst ist vor dem Laden Entladen wegen dem sogenannten Memoryeffekt!
    Die Entladeschlussspannung sollte 0,9 Volt pro Zelle betragen was bei einem 6-Zelligen Akku dann 5,4 Volt wären.
    Danach lädst du ganz normal.


    Also das bezieht sich meier Meinung nahc aber nur auf Nicd's oder ich meine gelesen zu haben das es bei Lipo oder Nimh keinen Memoryeffekt gibt . Wenn ich mich irre :sorry: Bitte um Berichtigung falls falsch!
    Also ich mach das schon mal wenn ich viel Zeit hab , da es den Akkus gut tut (praktisch können die sich dann mal "ausruhen".) Beim Karate gibts da ein Programm für das heißt Cycle. dann kannst du auswählen von Charge-> Discharge oder von Discharge -> Charge.
    Gruß Jan

  • Ich hab noch nix vom Memory Effekt gemerkt oder von fehlender Leistung wegen zu hohem Strom beim laden... ich lade meine NiMhs mit ca 2C immer... weil ich ungeduldig bin xD und lade die wenn der Regler im RC abgeschaltet hat. Nix mehr vorher entladen oder so...


    Fazit:
    3000er Akku beim formieren -> reingeladen ca 3400mah, rausgezogen ca 3300mah, Team Orion Akkus :) sind jetzt knapp 2 Jahre alt :D
    das selbe mit LRP Akkus.